Wo ist das alte Jazznetz geblieben?

Die Website Jazznetz hat schon sehr früh eine interaktive Karte der Jazzclubs in Deutschland präsentiert. seinerzeit noch mit einer mühsam selbst erstellen Deutschlandkarte als GIF File und – der Webmaster ist Geograph – von Hand platzierten Ortsmarken. Das Internetrad hat sich schon lange weiter gedreht und heutzutage bietet Google ganz andere und – zugegebenermaßen – bessere Möglichkeiten. Die Reaktion: die Jazzclubkarte ist schon lange auf die Jazzpages gewandert.

Im Jazz-Shop der Jazzpages: Maher & Seiterle: Blind Date With Love

Jazzshop der Jazzpages

Zu den Jazzpages – Jazz in Deutschland gehört jetzt auch ein Jazz-Shop. Unter shop.jazzpages.com gibt es die CDs von fixcel records und weitere Jazz-Artikel. Neu sind dort auch die Tonträger von Tiger Moon Records zu finden (u.a. mit Absolutely Sweet Marie). Zukünftig wird der Shop mit weiteren ausgesuchten und interessanten Jazz-CDs ergänzt. It’s only a beginning…

Kleines feines Jazzlabel: fixcel records

File:Fixcel records logo.jpg

In eigener Sache: Der Webmaster vom Jazznetz ist auch der Betreiber eines kleinen, feinen und irgendwie unterschätzten Jazzlabels. fixcel records präsentiert nicht nur einige der besten Jazzmusiker der deutschen Jazzszene (wie Sebastian Gramss, Erwin Ditzner, Lömsch Lehmann, Alexandra Lehmler) sondern sogar die weltweit gefeierte Pianistin Marilyn Crispell. Ein Blick auf die Website sei empfohlen: www.fixcelrecords.com